Kreisliga, 11. Spieltag
Dienstag, 09.05.2017, 18:30 Uhr
REWE Arena Selbitz
SpVgg Selbitz 3 : 1 FC Rehau

1:0 Lucas Herrmann (22.)

2:0 Ousmane Sienon (45.)

3:1 Patrick Löhner (87.)

       2:1 Dominik Steinmetz (58.)
Schiedsrichter:  Martin Reichardt Zuschauer: 35

Gegen die U19 des FC Rehau präsentierte sich die SV hellwach, gut organisiert und schaltete nach Ballgewinn gut um. Jedoch fehlte im Torabschluss des Öfteren die Feinabstimmung und das Quentchen Fortun. Den Anfang machte David Wich der nach einem langen Ball im Laufduell gegen den Keeper antreten musste. David war wohl so überrascht, dass der Keeper ihn schon knapp nach der Mittellinie stellte. Somit versuchte er es mit einem Hackentrick, mit dem er am Keeper hängen blieb. Auch Ömercan Kil und Ousmane Sienon sahen die mitgelaufenen David Wich und Lucas Herrmann zweimal nicht und scheiterten am Rehauer Schlussmann. Ein Abspiel bzw. eine Rücklage wäre in beiden Situationen wohl von mehr Erfolg gekrönt gewesen. Fernschüsse von David Wich und Sellou Bah strichen über das Gebälk. Nach einem schönen Dribbling an die Grundlinie von Musa Saine und einem Rückpass auf Lucas Herrmann erfolgte nach 25 Minuten die Führung. In der Folgezeit rollten einige Angriffe auf das Gästetor, jedoch ohne zu guten Abschlüssen zu kommen. Erst ein Sololauf von Ousmane Sienon führte zum zweiten Treffer. Rehau hatte bis zur Halbzeit einen Torabschluss zu verbuchen, den Dominik Brunhuber im Nachfassen hatte

2017 05 09 SVS U19 FC Rehau 2

In der zweiten Halbzeit war die SV neu durchgewürfelt und auf drei Positionen durch U17-Spieler verjüngt. Die Sicherheit im eigenen Spiel war somit nicht mehr auf dem gleichen Level, dennoch war der Lerneffekt für die Jung-Jungspieler sehr groß. Großchancen waren in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs eher Mangelware. Meist wurden gut positionierte Mitspieler nicht bedient und die Bälle durch schlechte Pässe vergeben. Dennoch ließen die Blauweißen in der Abwehr keine Chancen zu. Einzig bei einem langen Ball fehlte die Abstimmung zwischen Abwehrchef Hannes Färber und Torhüter Dominik Brunhuber. Unser Maulwurf im Tor schätze den Ball falsch ein und verharrte im Tor bis der gegnerische Spieler am Ball war und diesen im zweiten Versuch in den Maschen unterbrachte. Der Spielstand war jetzt wieder knapp. Die SV entwickelte jetzt wieder mehr Druck und hatte durch David Wich einen Unterlattenkracher. Minuten später musste genau dieser Spieler nach einem Zusammenprall ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden. Trotz dieses Schocks investierte die SV wieder mehr und konnte nach sauberer Hereingabe von Ömercan Kil durch Patrick Löhner den Deckel drauf machen. Bis zum Schlusspfiff hatte der starke Patrick Löhner durch eine Kopie seines Tores fast den zweiten Treffer erzielt. Auch Musa Saine konnte den Keeper noch einmal testen, allerdings ohne Erfolg.

2017 05 09 SVS U19 FC Rehau

Bei der SV war eine Weiterentwicklung im mannschaftstaktischen Bereich zu sehen, auch wenn neue Lerninhalte noch nicht optimal umgesetzt wurden. Unserem Spieler David Wich auf diesem Wege gute Besserung, wie wir mittlerweile wissen hat sich die erste Vermutung von Rippenbrüchen nicht bestätigt.

Es berichtete Bastian Richter. – Fotos: Bernd Herrmann.

 

Kreisklasse, 24. Spieltag
Sonntag, 07.05.2017, 15:00 Uhr
Gösmes
FC Frankenwald 4 : 0 SpVgg Selbitz

1:0 Claus Krumpholz (9.)

2:0 Jonas Schramm (11.)

3:0 Jan Schmökel (15.)

4:0 Claus Krumpholz (39.)

       
Schiedsrichter:  Uwe Dietrich Zuschauer: 100

Nach der unglücklichen Niederlage in Froschbachtal, legte der Effzeh eine grandiose erste halbe Stunde gegen die SV Selbitz II hin. Nach 15 Minuten war die Messe bereits gelesen. Michael Villa legte dreimal mustergültig für Claus Krumpholz, Jonas Schramm und Jan Schmökel auf. Der FC Frankenwald entwickelte viel Druck und kam im Minutentakt zu Möglichkeiten. Viele Torchancen wurde zu hektisch vergeben und so kamen die Gäste um ein deutliches Debakel herum. Jonas Schramm, Maxi Hagen und Claus Krumpholz vergaben hunderprozentige Möglichkeiten. Die unterhaltsame erste Halbzeit, mit starken Gastgebern, fand mit dem 4:0 durch Claus Krumpholz seinen Schlusspunkt (40.). Die Spielvereinigung igelte sich nach dem schnellen 3:0 in der eigenen Hälfte ein und verwaltete den Rückstand glücklich.

2017 05 07 FC Frankenwald SVS II

Die Hälfte Zwei war nichts für Feinschmecker. Auch der FC Frankenwald schaltete nun zwei Gänge zurück und agierte nicht mehr so zielstrebig wie zu Beginn. Bis auf zwei sauber herausgespielte Angriffe über Christian Oelschlegel und Claus Krumpholz, hatten Maxi Hagen und Jan Schmökel noch zwei dicke Bretter auf dem Fuß um das Ergebnis zu erhöhen. Doch Selbitz Bester, Yasin Yilmaz, parierte zweimal glänzend.

2017 05 07 FC Frankenwald SVS II 2

Die zweite Halbzeit plätscherte so vor sich hin und nennenswerte Möglichkeiten blieben Mangelware. Die Hausherren vergaben bereits in der ersten Halbzeit ein deutlicheres Ergebnis. An der Chancenverwertung muss im Saisonfinale deutlich gearbeitet werden. Am Ende siegen die Hausherren nach einer sehr starken ersten Halbzeit mit 4:0. Ein Arbeitssieg mehr aber auch nicht.

Es berichtete Christoph Wirth. – Fotos: Christoph Wirth.

Landesliga, 32. Spieltag
Samstag, 07.05.2017, 15:00 Uhr
Sportplatz FSV Bayreuth
FSV Bayreuth 4 : 1 SpVgg Selbitz

F.Angerer (13.)

F.Angerer (19.)

F.Angerer (47.)

M.Sesselmann (60.)

       Y.Schuberth (30.)
Schiedsrichter:  Jonas Kohn (SC Germania Amberg) Zuschauer: 71

Die SpVgg Selbitz hat in der Fußball-Landesliga die 15.Saisonniederlage kassiert.

Beim Abstiegskandidaten FSV Bayreuth erwies sich, dass die vom Abstieg bedrohten Hausherren um jeden Zentimeter Kämpften, während die bereits sicheren Frankenwäldler nicht mit der letzten Konsequenz operierten, obwohl sie kämpferisch dagegenhielten.

2017 05 07 FSV Bth 01

Das deutete sich bereits in der Anfangsphase an: Auf tiefem Geläuf hatte Schuberth die erste FSV-Möglichkeit, scheiterte aber am Pfosten. Auf der anderen Seite hatten die Gäste durch Schuberth und Rolph zwei gute Möglichkeiten. Angerer erzielte die Führung für die Heimelf und dies setzte Kräfte frei. Erneut war es Angerer, der zum 2:0 einlochte. Danach agierte die Pötzinger-Elf zu nachlässig - und Selbitz bestrafte dies prompt mit dem Anschlusstreffer kurz vor der Pause.

2017 05 07 FSV Bth 02

Nach der Pause, nach schöner Vorarbeit von Düngfelder, erzielte Angerer das 3:1. DIe Gäste spielten nach vorne stark, scheiterten danach aber immer wieder am guten FSV-Keeper Pachelbel. Auf der andere Seite entschäfte gleich mehrmals Gästekeeper Möschwitzer gute FSV-Möglichkeiten von Kellner und Schuberth.

2017 05 07 FSV Bth 04

Insgesamt ware es für Bayreuth ein verdienter und wichtiger Heimerfolg. Schiedsrichter Kohn leitete die intensive Begegnung sehr gut.

Bericht: FSV Bayreuth ; Bilder: www.anpfiff.info

Aufstellung FSV Bayreuth Aufstellung SpVgg Selbitz
 22  Patrick Pachelbel 1  Mario Möschwitzer (C)
 Lorenz Roethlingshoefer  3  Pascal Spindler
 4  Oliver Leykaufauswechslung 5  Yannick Schuberth
 Florian Schuberth 14  Felix Edelmanngelbe karte
 Guido Menzel  7  Martin Damrot
8  Dominik Duengfelder (C)gelbe karte  10  Kevin Wintergelbe karteauswechslung
13  Marc Kellnergelbe karte  17  Maximilian Lang
16  Matthias Sesselmannauswechslung 22  Marco Bernegggelbe kartegelb rote karte (45.)
19  Frederik Schmidt-Hofmanngelbe karte 25  Pascal Hager
39  Marco Konradi 18  Victor Rolphgelbe karteauswechslung
45   Felix Angerergelbe karteauswechslung  31  Marcel Findeißauswechslung
Ersatz Ersatz
1  Marco Petrovic (ETW) 29  Andreas Schall (ETW)
 9  Manuel Eiseleauswechslung 4  Thomas Mallikauswechslung
14   Johannes Urbanauswechslung  20  Felix Strootmannauswechslung
21  Christopher Schwarzerauswechslung 28  Niklas Hüblerauswechslung
Trainer Trainer
Jörg Pötzinger  Henrik Schödel
Kreisliga, 19. Spieltag
Samstag, 06.05.2017, 15:00 Uhr
REWE-Arena Selbitz
SpVgg Selbitz 2 : 2 JFG Frankenwald

1:0 David Wich (33.)

2:0 David WIch (40.)

     

2:1 Jannick Wagenknecht (58.)

2:2 Elias Lochner (59.)

Schiedsrichter:  Christopher Franek Zuschauer: 30

Für unsere U19 stand das vorletzte Derby in der Saison an. Gegen die JFG Frankenwald war es möglich, die auf Platz 3 liegenden Konkurrenten mit einem Sieg auf den vierten Platz zu verbannen.

Und es sah in der ersten Halbzeit wirklich alles danach aus. Die Spielvereinigung stand defensiv kompakt und gut sortiert. Es gelang zudem immer wieder Nadelstiche zu setzen. Den Anfang machte Ömercan Kil mit einer Volleyabnahme die knapp neben dem Pfosten einschlug. Auch bei der zweiten Aktion wäre der Torjäger da gewesen aber die ansehnliche Kombination über Noah Schimmel, Ousmane Sienon und Johannes Umlauf wurde mit einem Handspiel der Gäste unterbunden - aus dem folgenden Freistoß resultierte keine Gefahr. Immer wieder liefen die Angriffe über den rechten Flügel, die JFG hatte mit dem flinken Ousmane Sienon  Probleme. Dieser war es, der von Hannes Färber geschickt wurde. Seine halbhohe Ablage auf Ömercan Kil war sehr schwer zu nehmen. Technisch sauber brachte Ömi den Ball Richtung Tor. Der Ball schlug erneut knapp neben dem Pfosten ein. Die Gäste hatten durch Jacob Schramm den auffälligsten Spieler, er traf aus spitzem Winkel zweimal das Außennetz. Glück hatte die SV nach einem Freistoß aus dem Halbfeld bei dem Hannes Färber knapp neben das eigene Tor klärte

2017 05 06 SVS U19 JFG Frankenwald 2

Die wohl beste Chance auf die SV-Führung hatte Vincent Honermeier der nach einem Steilpass von Noah Schimmel alleine auf den Torwart eilte. Anstatt den Keeper zu umkurven versuchte er es mit einem Schlenzer den der Gästehüter mit der Fußspitze parierte. Minuten später war es dann soweit! Von Lucas Herrmann wurde David Wich geschickt der einen kühlen Kopf behielt und zur verdienten Führung einschob. Rund fünf Minuten später war es wieder David Wich mit einem fulminanten Freistoßhammer. Vom Strafraumeck hämmerte er den Ball in den Winkel. Der Halbzeitstand 2:0!

2017 05 06 SVS U19 JFG Frankenwald

Auch die zweite Halbzeit ging die SV konzentriert an und hätte nach einem genialen Diagonalpass von Johannes Umlauf auf Ousmane Sienon erhöhen können. Beim Umkurven des Keepers bekam Ousmane den Ball an die Hacke und klärte somit für die JFG. Im direkten Gegenzug war es wieder Jacob Schramm der den Ball erneut ans Außennetz jagte. In der 12. Minute der zweiten Halbzeit rettete Noah Schimmel vor unserem Torhüter. Er nahm am 5er den Ball nach außen mit, stolperte und lag mit dem Ball auf der Grundlinie neben dem Pfosten. Da erinnerte sich Noah an das aktuelle Training für sein Seepferdchen-Abzeichen und setzte zum Kraulstil an. Mit einer technisch perfekten Armbewegung kraulte er den Ball ins Toraus. Glücklich über diese Einlage stand Noah auf und musste entsetzt feststellen, dass das Schwimmabzeichen erst am Sonntag auf dem Plan stand. Der gut leitende Schiedsrichter konnte diese Aktion nur mit einem Strafstoß und der roten Karte "belohnen". Unsere Gäste verwandelten den Strafstoß sicher und legten gegen eine nun indisponierte Abwehr gleich mit dem Ausgleich zum 2:2 nach. Nun fing sich unsere Elf wieder und konnte dem Druck der Gäste standhalten. Mit etwas mehr Glück wäre in Unterzahl fast sogar noch ein Tor geglückt. Letztlich brachte sich die SV durch die rote Karte selbst aus dem Tritt und gab einen vermeintlich sicher Sieg aus der Hand. Positives gab es dann allerdings vom Sonntag zu berichten, Noah Schimmel bestand sein Seepferdchen. Wir sind stolz auf dich.

Es berichtete Bastian Richter. – Fotos: Bernd Herrmann.

Kreisliga, 18. Spieltag
Samstag, 28.04.2017, 18:00 Uhr
REWE Arena Selbitz
SpVgg Selbitz 1 : 2 SG Regnitzlosau
2:1 David Wich (82.)      

1:0 Niklas Stadelmann (31.)

2:0 Niklas Stadelmann (66.)

Schiedsrichter:  Christian Rödel Zuschauer: 40

Im Freitagsspiel wollte die U19 Wiedergutmachung betreiben. Nach der 1:6 Hinspielpleite in Regnitzlosau hatten sich die Richter-Schützlinge vorgenommen defensiv gut zu stehen und zumindest einen Punkt in Selbitz zu behalten.

Anfangs gelang ihnen das auch sehr gut. Es wurden nur sehr wenige Chancen zugelassen und man selbst konnte immer wieder Nadelstiche setzen. Bis zur 31. Spielminute, als die SVS einen unnötigen Freistoss verursachte. Durch fehlende Abstimmung im Strafraum konnte Niklas Stadelmann unbedrängt zum 1:0 einköpfen. Von nun an tat sich die SpVgg schwer ins Spiel zurück zu kommen.

2017 04 28 SVS U19 Regnitzlosau

Mit andauender Länge wurde die Partie hitziger. Brunnhuber rettete mehrmals und ließ die SVS weiter hoffen. Nach gut einer Stunde konnte Niklas Stadelmann jedoch den Selbitzer Keeper überwinden und auf 2:0 erhöhen. David Wich verkürzte in der 82. Minute auf 2:1. Anschließend konnten die Selbitzer jedoch keine Chance mehr verwerten und trotz einer klaren Leistungssteigerung zum Hinspiel blieb es bei der nicht unverdienten Niederlage.

Am kommenden Wochenende heißt der Gegner JFG Frankenwald. Beim Tabellendritten gilt es für die SVS nach der 6:2 Niederlage im Hinspiel zu punkten.

Es berichtete Lucas Herrmann. – Fotos: Fabian Manig.

Unterkategorien