Kreisliga, 22. Spieltag
Samstag, 27.05.2017, 16:00 Uhr
Rehau
FC Rehau 2 : 4 SpVgg Selbitz

4:1 Dominik Steinmetz (82.)

4:2 Dominik Steinmetz (88.)

     

1:0 Patrick Löhner (25.)

2:0 David Wich (46.)

3:0 David Wich (59.)

4:0 Phillip Benker (65.)

Schiedsrichter:  Andreas Wagner Zuschauer: 15

Im letzten Spiel der U19 Saison war das Team um Trainer Bastian Richter zu Gast beim FC Rehau. Deren Trainer Ekrem Cehadarevic und sein Team wollten die bisher so misslungene Saison durch einen Heimsieg positiv abschließen. Die Zeichen hierfür standen ganz gut weil bei der SV viele Akteure eine Pause bekamen, die durch die Doppelbelastung viel Spielzeit hatten oder durch Verletzungen nicht 100 % fit waren.

So ging es ohne Dominik Brunhuber, Noah Schimmel, Dominik Götz, Flo Böhm, Hannes Hässler, Jano Künzel, Jo Saalfrank, Fabian Knörnschild, Lucas Herrmann, Musa Saine, Nick Schüler, Ousmane Sienon ins Rennen. Bis auf eine große Möglichkeit ließ die SV nicht viel zu und hatte selbst einige Großchancen. Hauptgrund war aus dem Spiel der Positionswechsel von Sellou Bah und Fabio Ouvina. Sellou fehlte durch die Fastenzeit etwas die Kraft und Fabio verteilte dann die Bälle einfach genial. So landete nach Spieleröffnung durch Fabio Ouvina ein abgefälschter Schuss von Ömercan Kil bei Patrick Löhner, der aus der Drehung mit etwas Glück zur Führung traf. Bereits kurz zuvor wurde eine Hereingabe von Sellou Bah gefährlich weil ein gegnerischer Spieler in die Richtung des eigenen Kastens klärte. Kurze Zeit später standen drei Fernschüsse zu Buche, doch zweimal blieb David Wich und einmal Ömercan Kil das Glück verwehrt. Zwei weitere Großchancen hatte Patrick Löhner der an sein Tor gegen Höllental dachte und es mit einem Heber probierte. Als er es kurze Zeit später nochmal alleine versuchte, wetterte sein mitgelaufener Sturmpartner Ömercan Kil wegen des fehlenden Querpasses. In dieser und auch in der vorherigen Situation wäre dies die bessere Option gewesen.

Nach dem Halbzeitappell, dass sich die Jungs die verbalen Diskussionen am Fußballplatz sparen können und durch  Leistung auf dem Platz überzeugen müssen, lief es!! Bereits nach wenigen Minuten kombinierten sich die Richter-Schützlinge durch Vincent Honermeier und David Wich in den Strafraum. David Wich schob zum zweiten Treffer ein und leitete umgehend den dritten Treffer ein. Ein Freistoß segelte vorbei an Freund und Feind ans lange Eck, dort stand Philipp Benkner goldrichtig und köpfte ein. Den Nächsten machte er dann wieder selbst und zirkelte einen Freistoß in den Winkel. Drei Tore in 20 Minuten,  so hatte sich das der Trainer auch in der ersten Halbzeit vorgestellt. Allerdings spielten die Spieler dann wieder unkonzentriert und ließen beste Chancen aus. Sinnbild hierfür war eine 4 zu 2 Überzahl bei dem der Querpass auf den zweiten Posten zu ungenau kam und somit eine 100%ige Torchance versandete. In der Schlussviertelstunde wollte der Trainer mit seinem Team auf eigenen Ballbesitz spielen um den Gegner bewusst laufen zu lassen und um die eigenen Kräfte zu schonen. Dies klappte nur bedingt! Oft wurden die Bälle zu leicht hergegeben. Zudem viel beim Spielstand von 4 zu 0 der Weg zurück bei den heißen Temperaturen schwer. So klärte Kemal Kiylioglu einen Fernschuss sowie einen Freistoß glänzend. Beim Konter und der 1 gegen 1 Situation hatte er keine Chance und konnte auch beim zweiten Treffer der Rehauer nichts mehr machen.
Alles in Allem eine sehr gelungene Saison mit 11 Siegen, 3 Unentschieden, somit mit 36 Punkten auf dem vierten Platz!!

Es berichtete Bastian Richer.

Kreisliga, 16. Spieltag
Mittwoch, 24.05.2017, 18:30 Uhr
REWE Arena Selbitz
SpVgg Selbitz 4 : 1 JFG Stiftland
       

 

Schiedsrichter:  Hartmut Drechsel Zuschauer: 35

Im Nachholspiel gegen die JFG Stiftland und dem letzten Heimauftritt der U19 in dieser Saison zeigt die Richter-Elf keine schlechte aber eine sehr uneffektive erste Halbzeit.

Gleich dreimal liefen die SV-Stürmer Vincent Honermeier, David Wich und Ömercan Kil alleine auf den Gästehüter und brachten das Leder nicht im Tor unter. Auf der Gegenseite sorgte ein Fehlpass in die Füße der Gäste fast für eine schmeichelhafte Halbzeitführung. Nachdem Patrick Löhner in der 40.Spielminute goldrichtig stand und zur Führung einschob war der Weg geebnet. Nach einer lautstarken Halbzeitansprache des Trainers gingen die Jungs hochmotiviert und ebenso konzentriert in die zweiten 45 Minuten. Schnell erzielte Vincent Honermeier die nächste Kiste. Wer hätte Ihm wirklich ein Kopfballtor zugetraut?? Der dritte Streich war wie aus dem Lehrbuch. Patrick Löhner ging einem Ball nach und holte sich diesen vom Gegner wieder, legte auf Ömercan Kil nach außen und machte diesem den Weg auf die Grundlinie frei. Ein kurzer Blick in die Mitte von Ömercan Kil, ein guter Pass in den Rückraum - da hatte Lucas Herrmann leichtes Spiel und schob gegen die Laufrichtung des Keepers ein. In der Folgezeit verflachte das eigene Spiel und Stiftland kam zu Chancen. Daraus resultierte der Anschlusstreffer. Hier bekam die SV den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum geklärt. In der letzten Spielminute belohnte sich Patrick Löhner mit seinem zweiten Treffer bei dem er von Johannes Umlauf mustergültig angeschossen wurde. Der Abpfiff des Schiedsrichters war auch gleichzeitig der Anpfiff für eine kleine mannschaftsinterne Abschlussfeier. Einige nutzen dies gleich zur Vorbereitung auf den Männertag / Vatertag am Donnerstag.

Es berichtete Bastian Richter.

Kreisliga, 21. Spieltag
Freitag, 19.05.2017, 18:00 Uhr
REWE Arena Selbitz
SpVgg Selbitz 6 : 0 JFG Höllental

1:0 Patrick Löhner (36.)

2.0 Patrick Löhner (41.)

3:0 David Wich (43.)

4:0 Fabian Saalfrank (53.)

5:0 Ömercan Kil (59.)

6:0Ömercan Kil (64.)

       
Schiedsrichter:  Dietmar Hellpoldt Zuschauer: 40

Mit vollem Elan und hoher Konzentration ging die A-Jugend der SV in das Derby gegen die JFG Höllental. Die Mannschaft stand tief und lauerte auf Fehler der mit U17-Spielern aufgefüllte Mannschaft von Norbert Rank. Die Selbitzer Jugend startete impulsiv in die Begegnung und hatte gleich mehr vom Spiel als der Derbygegner. Indem man den Gegner früh unter Druck setzte konnte man das Spiel an sich reisen und sich zahlreiche Chancen erspielen. Nachdem der letzte Schliff in der ersten halben Stunde fehlte, näherte sich die SV immer mehr der Führung. Nach einem Sololauf über das halbe Feld von Johannes Umlauf wurde sein Schuss abgefälscht wodurch Patrick Löhner zum 1:0 einschieben konnte. Kurze Zeit später erreichte der Ball wieder Löhner der dieses mal den Kunstschuss auspackte. Zum erstaunen aller, inklusive sich selber, zog er aus 25 Meter von der linken Seite mit Links ab, überschlenzte den Keeper und traf das lange Eck. Kurz vor der Halbzeit nutzte David Wich die Unaufmerksamkeit der nicht geordneten Höllentaler aus und verwandelte einen Freistoß nach Nacho Art zum Halbzeitstand von 3:0. Die Führung ging aufgrund der Spielanteile die größtenteils auf Seite der Selbitzer lagen völlig in Ordnung.

2017 05 19 SVS U19 JFG Höllental

In der zweiten Halbzeit kamen Fajer Al-Luhaibi für Sellou Bah und Fabian Saalfrank für Ousmane Sienon, der sich nicht zweimal bitten ließ kurz darauf per Kopfball auf 4:0 zu erhöhen. Im Laufe der zweiten Hälfte kamen die Höllentaler etwas mehr ins Spiel, schlugen aber weitesgehend wie in der ersten Halbzeit, fast ausschließlich lange Bälle. Die Selbitzer Offensive erspielte sich immer wieder Chancen die meist durch fehlende Konzentration nur knapp scheiterten, bis Ömercan Kil mit einem eiskalten Doppelpack zum 6:0 Endstand traf. In der restlichen Zeit senkte man etwas das Tempo und spielte das Ergebnis souverän runter. Unterm Strich stand die Abwehr um Hannes Färber und der Cobra Fabian Knörnschild sicher und Keeper Dominik Brunhuber wurde wenig gefordert.

2017 05 19 SVS U19 JFG Höllental 2

In Abwesenheit des Coaches Bastian Richter zeigte die Mannschaft unter Lukas Künzel und Klaus Schlegel eine souveräne Leistung und erarbeitete sich das ganze Spiel über viele Chancen. Bis auf eine Handvoll Aktionen lies man die Gegner aus Höllental aus dem Spiel. Löblich zu erwähnen ist Lukas Künzel der eine hervorragende Trainerbilanz ohne Unentschieden oder Niederlage vorzuweisen hat.

Es berichtete Patrick Löhner. – Fotos: Lucas Herrmann.

Kreisklasse, 26. Spieltag
Sonntag, 21.05.2017, 16:00 Uhr
Marienweiher
SG Oberland II 2 : 0 SpVgg Selbitz II

1:0 Sascha Weingardt (13.)

2:0 Patrick Weiß (15.)

       
Schiedsrichter: Eugen Schäfer Zuschauer: 40

Im Spiel gegen den FC Oberland 2 sollte es einfach nicht sein. Die Spieler Lucas Herrmann und Fabio Ouvina begannen am Vortag bei der 1. Mannschaft gegen den FC Pegnitz von Beginn an und konnten somit am Sonntag nicht spielen. Zudem verabschiedeten sich kurzfristige wegen Krankheit & Co. gleich 5 weitere Spieler aus dem Aufgebot.

2017 05 21 Oberland SVS II

So reist die SV mit elf Spielern nach Hohenberg und musste gegen eine verstärkte Mannschaft des FC antreten. Nachdem wiederholt die Abstimmung in der Dreierkette nicht stimmte und die SV schnell mit zwei Toren im Hintertreffen war, stellte Trainer Bastian Richter auf Viererkette um. Dies brachte zwar etwas mehr Sicherheit aber die Blauweißen konnten im letzten Saisonspiel über 90 Minuten nie Druck ausüben. Zu viele einfache Ballverluste, keine Abspiele über zwei oder drei Stationen. Gefühlt ein schwarzer Tag für alle Spieler im Trikot der Selbitzer. Dennoch attestierte Trainer Bastian Richter nach dem Spiel, dass er lieber ein Spiel hat bei dem bei allen garnichts zamläuft als 5 Spiele bei denen immer 3 - 4 Spieler außer Form sind. In Summe war es eine geile Saison von einem geilen Team, dass sich schon auf die neue Saison freut.

Es berichtete Bastian Richter. – Fotos: Lucas Herrmann.

Landesliga, 34. Spieltag
Samstag, 20.05.2017, 14:00 Uhr
Pegnitz
ASV Pegnitz 2 : 0 SpVgg Selbitz

A.Fraf (56.)

J.Bernt (90.)

       
Schiedsrichter:  Ph.Götz (Ettmansdorf) Zuschauer: 110

In einem niveauarmen Landesliga-Kick bezwingt der ASV Pegnitz die SpVgg Selbitz mit 2:0. Durch den Sieg konnten die Schulstädter zumindest den direkten Gang in die Bezirksliga abwenden und dürfen am Donnerstag gegen die SG Nürnberg/Fürth in die Abstiegsrelegation.

Den Hausherren merkte man den Druckk des "gewinnen müssens" in den Anfangsminuten ganz klar an. Bereits nach zwei Minuten steuerte der Selbitzer Angreifer Pascal Hager, schön von Kevin Winter bedient, in Richtung ASV-Gehäuse. Frei vor Torwart Kausler traf Hager aber nur den Innenpfosten. Wenig später hatte Selbitz erneut die Führung auf dem Schlappen. Lucas Herrmann zog ab und zwang den Pegnitzer Keeper zu einer Glanzparade. Erst nach etwa zwanzig Minuten kam Pegnitz besser auf und auch zu ersten kleineren Tormöglichkeiten: Nikolai Reichel zögerte mit seinem Abschluss etwas zu lange, sodass Niklas Hübler den Ball noch wegspitzeln konnte und Christian Frank schoss aus 20 Meter halbrechter Position in den zweiten Stock. Die beste Chance der Einheimischen bot sich dem agilen Schramml. Frei vor Torwart Möschwitzer verzog dieser aber knapp. Auf der Gegenseite war Torwart Kausler bei Berneegs Schuss auf dem Posten.

2017 05 20 pegnitz 01

Nach der Pause wurde Pegnitz mutiger und ging in der 56. Minute, nach Schraml Vorarbeit, durch Adrian Graf aus Nahdistanz in Führung. Das Spiel verflachte nun zusehends. "So ein Fehlpassfestival", wandte sich der Selbitzer Coach Henrik Schödel mit Graus vom Spielgeschehen ab. Tatsächlich brachte Mitte der zweiten Hälfte -beidseitig- kaum ein Akteur den Ball zum nächsten Mitspieler. Selbitz versuchte es immer wieder mit langen hohen Bällen, die von der großgewachsenen Pegnitzer Verteidigung allesamt wieder retour geköpft wurden. Die meisten Zuschauer waren mehr in ihr Handy vertieft, um die anderen Spielstände zu erfahren, als dem Treiben auf dem Platz zu folgen. Gegen Ende der Partie gab es dann aber doch noch mal einen "Hingucker": In der Schlussminute machte der nur wenige Sekunden zuvor eingewechselte Pegnitzer Jannik Bernt, der nach der Hereingabe von Mike Hofmann nur noch den Schuh hinhalten musste, den Deckel auf die Partie.

Der ASV Pegnitz wird sich in der Abstiegslegation steigern müssen, wenn sie die Klasse halten wollen. Die SpVgg Selbitz ließ es gemächlich angehen und belegt trotz der Niederlage in der Endabrechnung den zur Pokal-Qualifikation benötigten zehnten Tabellenplatz.

Es berichtete: T.Popp ; Fotos: www.nordbayerischer-kurier.de

Aufstellung ASV Pegnitz Aufstellung SpVgg Selbitz
1  Sebastian Kausler 1  Mario Möschwitzer (C)
 4  Felix Mellinghoff  3  Pascal Spindler
 7  Christian Frank (C) 5  Yannick Schuberth
 8  Mike Hofmann  7  Martin Damrotgelbe karte
 10  Yannick Podgur  10  Kevin WInter
11  Ralf Stieflerauswechslung 14  Felix Edelmann
 14  Christopher Schramlgelbe karte 19  Lucas Herrmannauswechslung
15  Nikolai Reichelauswechslung 21  Fabio Ouvinaauswechslung
19  Stephan Ottogelbe karte  22  Marco Berneggauswechslung
23  Adrian Graf  25  Pascal Hager
 24  Johannes Regn  28  Niklas Hübler
Ersatz Ersatz
22  Alexander Kohl (ETW) 23  Yasin Yilmaz (ETW)
2  Marius Kuhn  16  Hannes Häßlerauswechslung
 12  Tobias Redelauswechslung  20  Felix Strootmannauswechslung
 13  Rene Schuster  30  Andreas Schallauswechslung
20  Jannik Berntauswechslung    
Trainer Trainer
 Heiko Gröger  Hernik Schödel

Unterkategorien

Kommende Spiele

Landesliga
26.08.2017
15:00 Uhr
9. Spieltag SpVgg Selbitz - : - 1.FC Lichtenfels  
Landesliga
01.09.2017
19:00 Uhr
10. Spieltag TSV Neudrossenfeld - : - SpVgg Selbitz  
Landesliga
01.09.2017
19:00 Uhr
10. Spieltag TSV Neudrossenfeld - : - SpVgg Selbitz  
Landesliga
09.09.2017
15:00 Uhr
11. Spieltag SpVgg Selbitz - : - SG Quelle Fürth  
Landesliga
17.09.2017
14:30 Uhr
12. Spieltag ASV Veitsbronn-Siegelsdorf - : - SpVgg Selbitz  

Partner