Nach sieben Punkten aus den letzten drei Partien herrscht bei der SpVgg Selbitz derzeit allerbeste Laune.

Die kann die Schödel-Elf auch gut gebrauchen, denn am Samstag Nachmittag steht um 16 Uhr das ganz schwere Auswärtsspiel beim souveränen Tabellenführer ATSV Erlangen auf dem Programm.

2016 07 23 erlangen 03

“Die letzten zwei Siege waren enorm wichtig für unser Selbstvertrauen”, betont Trainer Henrik Schödel, “so können wir heute ohne den ganz großen Druck das Spiel in Erlangen angehen". Beim bisher furios aufspielenden Topkandidaten ATSV Erlangen, der bisher erst einen einzigen Zähler abgegeben hat, sind die Frankenwäldler klarer Außenseiter. Die finanzstarken Siemensstädter, die gerne hoch in die Bayernliga wollen, beschäftigen mit Ahmet Kulabas, Sebastian Glasner, Michael Krämer oder Michael Kammermeyer gleich eine ganze Reihe von Dritt- und Regionalliga erprobten Spielern. “Klar haben sie viel Qualität in ihrem Kader, aber auch wir können kicken und wollen uns nicht verstecken, denn dass liegt uns sowieso nicht”, redet Schödel seine Mannen stark, die zuletzt durchaus zu überzeugen wussten. Vor allem in der Offensive lässt die Mannschaft immer wieder ihr Können aufblitzen. Zuweilen übertreibt es die Schödel-Elf aber auch. So wie beim 4:0 Heimsieg am vergangenen Samstag gegen Frohnlach, als sich bei einer 3:0 Führung und eigener Überzahl nahezu alle Spieler in die Torschützenliste eintragen wollten. “Da müssen wir einfach noch viel abgeklärter werden, müssen eine bessere Balance finden”, betet Schödel seinen blutjungen Burschen gebetsmühlenartig immer wieder vor. “Aber das ist ein Lernprozess und den ziehe ich mit den Jungs auch liebend gerne durch, denn die Arbeit mit der Truppe macht riesen Spaß", betont Schödel, der bis auf die langzeitverletzten Florian Thierauf und Dennis Frank heute auch auf Marco Bernegg (Muskelfaserriss), Marcin Czaban (kank) und Christian Horn (Leistenbeschwerden) verzichten muss. Ansonsten stehen alle Spieler Gewehr bei Fuß.

Aufgebot: Schall (Brunhuber) – Spindler, Schuberth, Damrot, Schmidt, Caliskan, Gezer, Edelmann, Pohl, Lang, Pat. Meister, Strootmann, Hager, Wich, Findeiß;